Auflage

 

Die Auflage des Balls findet in der Mitte des Spielfeldes (zwischen den Fünferstangen) durch das dafür vorgesehene Loch mit Einwurfschale statt. Wer als erstes den Ball auflegen darf, entscheidet der Münzwurf (s. „Münzwurf“). Bevor aufgelegt wird, muss der Gegner nach seiner Bereitschaft gefragt werden – dieser muss innerhalb von drei Sekunden antworten (s. „Bereitschaft“). Geschieht dies nicht, so wird das in offiziellen Turnieren oft als Spielverzögerung gewertet.

Ist der Ball aufgelegt, muss er innerhalb der Fünferstange von einer Figur zur anderen gespielt werden. Man braucht also mindestens zwei Ballkontakte mit zwei Figuren. Erst dann darf der Ball zu einer anderen Figur einer anderen Stange gespielt werden. Fällt zuvor ein Tor, so zählt es nicht.

St. Pauli und Leonhart

Im April 2014 lief der Fernseh-Beitrag zur Auszeichung von Leonhart zum TOP-Unternehmen des Monats bei DonauTV. Regierungspräsident Heinz Grunwald übergab die Urkunde „Erfolgreicher Familienbetrieb“. Für alle Interessierten haben wir hier den Beitrag online gestellt. Viel Spaß beim Anschauen!

Mehr erfahren

0