Toter Ball

Ein Ball, der unerreichbar für jede Figur die Bewegungslosigkeit erreicht, wird toter Ball genannt. Wird der Ball als ein solcher ausgemacht, wird er von der auflageberechtigten Partei zwischen den beiden Fünferstangen aufgelegt. Liegt der tote Ball zwischen Tor und Fünferstange, so wird der Ball zu der Figur gelegt, die sich als nächstes ... Mehr erfahren

Treffer / Tor

Ein Tor wird dann gewertet, wenn der Ball die Torlinie überschreitet – unabhängig davon, ob er das Tor wieder verlässt. Nach dem Treffer erhält die Partei das Auflagerecht, gegen die das Tor erzielt wurde. Hier geht´s zurück zur Übersicht aller Beiträge des Leonhart Kicker-Lexikons. Mehr erfahren

Time Out

Jedes Team hat in offiziellen Turnieren das Recht, pro Spiel zwei Time Outs zu fordern. In diesem dürfen die Spieler für bis zu 30 Sekunden (ab Moment des Ballstillstands) den Tisch verlassen. Das Time Out darf nur von der Partei gefordert werden, die sich im Ballbesitz befindet. Ist der Ball nicht im Spiel, so kann jede Partei ein Time Out ... Mehr erfahren

Tick-Tack

Spielzug, bei dem der Ball zwischen zwei Figuren hin und her gespielt wird, bis einer überraschend schießt. Besonders beliebt ist er in der Dreierreihe: Dort spielen entweder die mittlere und eine der äußeren Figuren den Ball hin und her – oder die beiden äußeren Figuren miteinander. Hier geht´s zurück zur Übersicht aller ... Mehr erfahren

Technisches Foul

Eine Partei erhält den Ball für genau einen Schussversuch auf die Dreierreihe. Dabei befinden sich lediglich der schießende und der abwehrende Spieler am Tisch. Nach Erklärung der Bereitschaft gilt der Schuss als ausgeführt, wenn der Ball die Dreierreihe verlässt. Wird der Ball im Defensivbereich gestoppt oder verlässt selbigen, so ist ... Mehr erfahren

Sprache

Unsportliche Kommentare oder Äußerungen – direkt oder indirekt – sind (vor allem im Sinne des Ethik-Kodexes) nicht erlaubt. Verletzungen führen in offiziellen Turnieren zumindest zu einem technischen Foul. In härteren Fällen sogar zu härteren Strafen wie beispielsweise Turnierausschluss oder Spielabbruch zugunsten der Gegenpartei.... Mehr erfahren

Spielbereitschaft

Siehe „Bereitschaft“ Hier geht´s zurück zur Übersicht aller Beiträge des Leonhart Kicker-Lexikons. Mehr erfahren

Spielbeginn

Der Münzwurf entscheidet. Der Gewinner darf sich entweder aussuchen, auf welcher Seite er beginnt oder ob er den Ball auflegen möchte. Für den Verlierer gilt das Gegenteil. Die getroffene Entscheidung ist unwiderruflich. Sobald der Ball aufgelegt wurde, hat das Spiel begonnen. Lediglich der Schiedsrichter darf das Spiel unterbrechen. ... Mehr erfahren

Seitenwechsel

Ist ein Spiel beendet, so dürfen die Parteien die Tischseite tauschen. Dafür sind in der Regel (z.B. bei offiziellen ITSF-Turnieren) 90 Sekunden anberaumt. Der Wechsel ist keine Pflicht – fand ein Wechsel jedoch einmal statt, so muss zwischen allen weiteren Spielen ebenfalls die Seite gewechselt werden. Hier geht´s zurück zur ... Mehr erfahren

Rundschlag

Ein Rundschlag bedeutet, dass die Stange sich nach oder vor der Ballberührung um mehr als 360° dreht. Das ist verboten und zählt als Foul. Hier geht´s zurück zur Übersicht aller Beiträge des Leonhart Kicker-Lexikons. Mehr erfahren

zum Store!