Goalie War

Der Name dieses Spielmodus stammt ebenfalls aus dem englischen und bedeutet „Torwart-Krieg“. Wie der Name bereits sagt, werden dabei alle Feld-Figuren auf den Kopf gedreht und die Goalies stehen sich alleine Gegenüber. Als Gegner – und mit Ball natürlich. Hier geht´s zurück zur Übersicht aller Beiträge des Leonhart Kicker-Lex... Mehr erfahren

Zeitlimit

Der Ball darf sich maximal zehn Sekunden auf der Fünferreihe und maximal 15 Sekunden auf den anderen Reihen befinden. Torwart- und Abwehrstange werden innerhalb dieser Regelung als eine Stange gewertet. Eine Zeitüberschreitung bedeutet in jedem Fall Ballbesitz für die gegnerische Partei. War der Ball zu lange auf der Dreierreihe so erhält ... Mehr erfahren

Wechsel

Siehe „Seitenwechsel“ Hier geht´s zurück zur Übersicht aller Beiträge des Leonhart Kicker-Lexikons. Mehr erfahren

Unterarmabroller

Trick, bei dem die Innenseite des Unterarms den Griff nach oben rollt. Die Figuren dürfen sich um bis zu 360° drehen. Bei mehr gilt es ein Foul. Hier geht´s zurück zur Übersicht aller Beiträge des Leonhart Kicker-Lexikons. Mehr erfahren

Two-Ball Rollerball

Ein spezieller Modus, in dem mit zwei Bällen gleichzeitig gespielt wird. Hier geht´s zurück zur Übersicht aller Beiträge des Leonhart Kicker-Lexikons. Mehr erfahren

Toter Ball

Ein Ball, der unerreichbar für jede Figur die Bewegungslosigkeit erreicht, wird toter Ball genannt. Wird der Ball als ein solcher ausgemacht, wird er von der auflageberechtigten Partei zwischen den beiden Fünferstangen aufgelegt. Liegt der tote Ball zwischen Tor und Fünferstange, so wird der Ball zu der Figur gelegt, die sich als nächstes ... Mehr erfahren

Treffer / Tor

Ein Tor wird dann gewertet, wenn der Ball die Torlinie überschreitet – unabhängig davon, ob er das Tor wieder verlässt. Nach dem Treffer erhält die Partei das Auflagerecht, gegen die das Tor erzielt wurde. Hier geht´s zurück zur Übersicht aller Beiträge des Leonhart Kicker-Lexikons. Mehr erfahren

Time Out

Jedes Team hat in offiziellen Turnieren das Recht, pro Spiel zwei Time Outs zu fordern. In diesem dürfen die Spieler für bis zu 30 Sekunden (ab Moment des Ballstillstands) den Tisch verlassen. Das Time Out darf nur von der Partei gefordert werden, die sich im Ballbesitz befindet. Ist der Ball nicht im Spiel, so kann jede Partei ein Time Out ... Mehr erfahren

Tick-Tack

Spielzug, bei dem der Ball zwischen zwei Figuren hin und her gespielt wird, bis einer überraschend schießt. Besonders beliebt ist er in der Dreierreihe: Dort spielen entweder die mittlere und eine der äußeren Figuren den Ball hin und her – oder die beiden äußeren Figuren miteinander. Hier geht´s zurück zur Übersicht aller ... Mehr erfahren

Technisches Foul

Eine Partei erhält den Ball für genau einen Schussversuch auf die Dreierreihe. Dabei befinden sich lediglich der schießende und der abwehrende Spieler am Tisch. Nach Erklärung der Bereitschaft gilt der Schuss als ausgeführt, wenn der Ball die Dreierreihe verlässt. Wird der Ball im Defensivbereich gestoppt oder verlässt selbigen, so ist ... Mehr erfahren